Donnerstag, 27. März 2014

Amigurumi Miezekatze und echte Katze

Eine gewisse Ähnlichkeit ist klar zu erkennen und die kleine Mieze wurde bereits neugierig beschnüffelt. Nur komisch, dass sie sich gar nicht bewegt, hmmmm. Dieses niedliche Kätzchen ist mir am Wochenende von der Nadel gehüpft. Gehäkelt habe ich sie nach der Anleitung Miezekatzen II von Mala Designs. Die Anleitung ist gut bebildert und für fortgeschrittene Amigurumi HäklerInnen ausreichend beschrieben. Leider habe ich einen kleinen Fehler auf Seite 32 gefunden. Bei der Abschlussplatte in Reihe 3 und 4 müssen es immer 6fM sein anstatt 8fM. Bevor ich auf Seite 43 den seitlichen Rand der Pfote erreichen konnte, musste ich noch 2fM häkeln, um dann die Maschen zusammen zu häkeln. Mit meinem Miezekätzchen bin ich sehr zufrieden, zumal sie wirklich sehr pflegeleicht ist.

Liebe Grüße

Saskia

Kommentare:

  1. Liebe Saskia,
    die Katze ist ja super süß! Sie gefällt mir sehr. Ich hätte da mal eine Frage, welche Wolle und Nadelstärke hast du benutzt, wieder die Bravo von Schachenmayr mit Nadelstärke 4,5?
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich verwende meistens Catania von Schachenmayr und Nadel 2mm.
    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen